Bettina Kempf

Heilpraktikerin

Autogenes Training



Der Kurs richtet sich an alle, die lernen wollen, sich besser zu entspannen. Er eignet sich deshalb gut für Personen, die oft unter Stress stehen und diesen besser bewältigen wollen.

Durch einfache Übungen lernen Sie selbstständig – „autogen“ – einen Entspannungszustand herbeizuführen. Langfristig erhöhen Sie dadurch Ihre Stresstoleranz und verringern gleichzeitig körperliche Stresssignale, wie beispielsweise erhöhten Blutdruck.

Das Autogene Training wurde in den 1920er Jahren von dem deutschen Psychiater und Psychotherapeuten J. H. Schultz entwickelt. Die positive Wirkung dieser Methode ist seither in mehr als 300 Studien nachgewiesen worden.

Einige Wirkungen des Autogenen Trainings:

  • die Muskelspannung nimmt ab
  • das Herz-Kreislauf-System und die Atmung laufen gleichmäßiger
  • die Verdauungstätigkeit wird angeregt
  • psychosomatische Fehlregulationen werden reduziert
  • Schmerzen werden gelindert
  • mentale Erholung tritt ein
  • die Gesamtstimmungslage wird harmonisiert
  • die Intensität negativer Gefühle wie Angst, Trauer oder Groll nimmt ab
  • eigene Ressourcen werden gestärkt
  • die Konzentrations- und Erinnerungsfähigkeit wird verbessert
  • die Vorstellungskraft wird angeregt